Shinson Hapkido scheint zunächst eine der zahlreichen Kampfkünste der asiatischen Kultur zu sein. Tatsächlich werden hier Bewegungen gelehrt, die sich auch zur Selbstverteidigung eignen.

Darüber hinaus beinhaltet das Training Übungen zur Ausbildung unseres Körpers, der Lebenskraft Ki und von Herz und Geist. Dazu zählen Handtechniken, Fußtritte, Fallübungen, Würfe, Hebeltechniken, Selbstverteidigungs- und Kampfübungen. Um unsere Lebenskraft zu stärken lernen wir spezielle Übungen und Atemtechniken zur Ausbildung und Harmonisierung der Lebenskraft Ki. Hinzu kommen Konzentrations- und Meditationsübungen.
Es ist ein ganzheitliches Training.

Sonsanim 2010 SolaShow ChangBongGründer dieser Lebens- und Bewegungskunst ist der koreanische Son- und Hapkido-Großmeister Ko.Myong. Er lebt und lehrt seit 1983 in Darmstadt. Er ist Präsident der International Shinson Hapkido Association, in der alle Shinson Hapkido Schulen weltweit organisiert sind. Er beschreibt Shinson Hapkido so:

"Shinson Hapkido ist ein aus den traditionellen Bewegungs- und Naturheilkünsten Koreas entwickeltes Gesundheitstraining für jung und alt. Es lehrt, mit sich selbst, mit anderen Menschen und mit der Natur in Harmonie zu leben. Das Ziel von Shinson Hapkido besteht darin, den Geist der Menschlichkeit und Naturliebe zu fördern, zu verbreiten und zur vollen Reife zu bringen."
aus "Bewegung für das Leben", Ko. Myong, Darmstadt

Um dieses Ziel zu erreichen, werden im Shinson Hapkido alle Techniken auf der Basis der Fünf Lehrmethoden (Oh Shilsang) unterrichtet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen